Kategorien
Randbemerkung

Nörgelkommentare

Drüben bei kwerfeldein.de wird heut mal wieder ganz schön genörgelt in den Kommentaren. Und zwar im Artikel FOTOGRAFIEREN IM PARADIES von Michael Breitung, seines Zeichens Redakteur bei Kwerfeldein. Michael ist ein Freund der farbenfrohen Landschaftsfotografie und schreibt regelmäßig Artikel, in denen er seine Bilder zeigt und erklärt. Und jedes Mal finden sich dann einige Leser ein, die seine Art zu Fotografieren und Fotos zu bearbeiten nicht gut finden und scharf kritisieren. Ich hab ja grundsätzlich nichts gegen kritische Kommentare, im Gegenteil. Ich finde es Klasse, wenn niveauvolle und sachliche Diskussionen entstehen. Das macht Blogs aus! Was mich aber an der Kommentarkultur bei Kwerfeldein aktuell stört: bei Artikeln von Michael habe ich das Gefühl, dass einige Leser nur darauf warten, das er wieder eines seiner Bilder zeigt, um dann über ihn herzufallen. Michael springt dann halt auch noch voll darauf an und verteidigt sich und seine Bilder. Was ja auch verständlich ist. Bei Artikeln von anderen Autoren, deren Inhalt den Lesern nicht gefällt, kommen oft einfach nur wenig positive Kommentare und keine negativen. Und ich bin mir sicher, dass da die gleichen Leser mitlesen. Das ist mein Gefühl. Werde das mal weiter beobachten.

Um noch ein paar Worte zu Michaels Bildern loszuwerden: seine Motive gefallen mir meist sehr gut, seine Bildbearbeitung finde ich aber bei dem einen oder anderen Bild auch etwas „drüber“. Ich habe aber großen Respekt vor seiner Art zu Fotografieren, weil ich weiß, wie viel Arbeit dahinter steckt. Und ich mag es, wenn jemand zu dem steht, was er tut.