ownCloud

Gestern habe ich mal ownCloud auf meinem Webserver installiert. Salopp ausgedrückt ist ownCloud ein Clouddienst ähnlich wie Dropbox oder iCloud, nur mit dem Unterschied, dass die Daten auf dem eigenen Webspace bzw. Webserver liegen. D.h. man installiert die ownCloud-Software auf dem Server und kann dann beliebig viele Clients mit dem Server verbinden und Dateien synchronisieren, anschauen, teilen, sichern usw. Eine eigene Cloud halt. Ich werde hier jetzt nicht alle Features aufzählen, denn die kann man wunderbar hier nachlesen: ownCloud Features.

Weiterlesen →

Internet war mal teuer

Für die Jüngeren unter euch: vor gar nicht allzu langer Zeit – also im Jahre 2000 – war das Internet noch ganz schön teuer. Und langsam. Damals gab es nur in wenigen Städten DSL, Flatrates waren unbezahlbar und man wählte sich ins Internet ein, wenn man es benötigte. Ja, ihr hört richtig! Internet einschalten, 2 E-Mails abrufen, 3 E-Mails senden, 5 Websites besuchen (viel mehr gab es damals nicht 😉 ), Internet wieder ausschalten. Und das zig mal am Tag. Abgerechnet wurde nach Zeit. Bei 1und1 kostete 1 Stunde Internet 2,94 DM pro Stunde. Und nicht dass ihr denkt, dass man dafür einen Highspeed-Zugang bekam! Nein, die ISDN-Leitung lieferte magere 64 kbit/s. Vierundsechzig Kilobit! Heute hat man ja eher 97 Mbit/s oder so. Wenn man richtig schnell unterwegs sein wollte, schaltete man die zweite ISDN-Leitung noch dazu. Wow! 128 kbit/s!

Ein Vergleich: Der Download einer 5 MB großen MP3-Datei dauerte mit einer ISDN-Leitung je nach Leitungsauslastung 10-15 min. Heute dauert so ein Download nicht mal mehr 1 Sekunde.

Hier mal eine Rechnung von 2000. Eine ältere hab ich nicht mehr gefunden. 😮

97 Mbit/s sind OK

Seit gestern bekomme ich nun Internet und Telefon von Kabel BW. Bin bisher ganz zufrieden. Grund für meinen Wechsel von 1und1 zu Kabel BW waren zu geringe Bandbreite, häufige Verbindungsabbrüche und schlechte Sprachqualität. Liegt an den alten Telefonleitungen hier im Haus. Da kann 1und1 leider auch nicht viel ausrichten. Dafür ist aber der Kabelanschluss in unserem Haus nagelneu und die Übertragungsraten scheinen ganz ordentlich zu sein. Und die Sprachqualität am Telefon ist auch deutlich besser. Schön!

Da es gefühlte 3 Mrd. verschiedene Speedtests gibt und jeder ein anderes Ergebnis ausspuckt, habe ich auch mal einen eigenen Test gemacht und einfach mehrere große Downloads gestartet und mir dann die Download-Rate über iStat Pro anzeigen lassen. Auch da ergeben sich ca. 95 Mbit/s Downstream. Und bei einem Upload einer großen Datei auf einen FTP-Server auch ca. 2,5 Mbit/s.

So, werde dann mal das Internet runter laden und auf CD brennen. 😉