Warum mir der neue Editor von Gmail nicht gefällt

Dem geneigten Gmail-User ist sicher nicht entgangen, dass man seit einigen Tagen den neuen Editor testen kann. Ich habe ihn getestet und finde ihn ehrlich gesagt ziemlich unbrauchbar. Warum?

1. Die Position des Editors

Beim Verfassen einer neuen Mail oder beim Antworten auf erhaltene Mails öffnet sich das Editorfenster unten rechts in der Ecke des Browserfensters. Ich arbeite größtenteils an einem 27″-iMac und habe das Browserfenster in der Höhe immer maximiert, um möglichst wenig scrollen zu müssen. Das kleine neue Editorfenster wird nun am unteren Bildschirmrand geöffnet und befindet sich eigentlich schon fast außerhalb des zentralen Bereiches des Browserfensters bzw. des Bildschirms. Ich bin es gewohnt, Mails im oberen Drittel des Browserfensters zu schreiben und nicht irgendwo unten in einer Ecke. Das Ganze sieht bei mir dann etwa so aus:

Klar, es gibt da dieses kleine Pfeilchen, mit dem man den Editor in einem eigenen, größeren Fenster anzeigen lassen kann, welches dann auch weiter oben auf dem Bildschirm geöffnet wird. ABER: Das erfordert immer einen Klick mehr und ich habe ein zusätzliches Fenster geöffnet, dass auch mal schnell hinter anderen Browserfenstern verschwindet. Aus Usability-Sicht also für mich auch nicht optimal.

2. Anhänge per Drag & Drop in E-Mails einfügen

Im alten Editor kann man Dateien aller Art per Drag & Drop zwischen Betreffszeile und Textfeld fallen lassen, um sie in Mails einzufügen. Fotos kann man alternativ auch direkt in den Text ziehen, um sie inline einzubinden. Im neuen Editor wurde die erste Möglichkeit anscheinend gestrichen. Fotos können nur noch inline eingefügt werden. Gefällt mir gar nicht!

3. Formatierungsoptionen sind erst nach einem zusätzlichen Klick sichtbar

Um Text zu formatieren, muss man zunächst auf das Icon für die Formatierungsoptionen klicken. Auch hier also wieder 1 Klick mehr. Die Optionen lassen sich leider nicht dauerhaft einblenden. Für Leute, die viele Mails schreiben und häufig formatieren, könnte das schnell nervig werden.

***

So, das sind meine 2 Cent zum neuen Editor. Ich finde, dass hier die Reduzierung leider die Benutzerfreundlichkeit verschlechtert. Ich hoffe, dass Google da noch ein wenig dran schraubt oder den Editor wenigstens nicht zum Standard-Editor macht. Ich wäre im Moment total unglücklich damit.
Wie gefällt euch der neue Editor?