A-Zorkot Autoexport

Oder “Steter Tropfen hölt den Stein.”

Vor ca. 4 Wochen verkaufte ich unseren 9 Jahre alten Toyota Yaris 1.5 TS. Nach der Erweiterung des familiären Fuhrparks um den Firmenwagen meiner Frau stand der Toyota über ein Jahr mehr oder weniger ungenutzt herum. Meine Frau fährt immer mit dem Tiggy und ich selbst brauche für meine derzeitige Arbeit nur höchst selten ein Auto. Da der Yaris nun schon einige Jahre und 230.000 km auf dem Buckel hatte und im Februar der TÜV abgelaufen war, fiel die Entscheidung nicht schwer. Die Reparaturen für eine neue TÜV-Plakette hätten zwischen 1.000 und 2.000€ verschlungen. Wir waren nicht bereit, für ein nicht genutztes Auto noch mal so viel Geld zu bezahlen.

zorkot

Also rief ich eines Morgens um 11 Uhr eine dieser Nummern von diesen nervigen, bunten Kärtchen an, die regelmäßig an allen Autos hängen, die älter als 2 Jahre sind. Ein freundlicher Herr mit osteuropäischem Akzent stellte 2–3 Fragen zum Fahrzeug und versprach, in ca. einer Dreiviertelstunde da zu sein. Nach 20 Minuten war er da, lief 2x ums Auto, stellte noch 2–3 Fragen und holte den Kaufvertrag heraus. Wir einigten uns auf einen Preis, der uns beide wenig schmerzte wobei ich vielleicht etwas höher hätte einsteigen sollen. Aber ich war froh, dass überhaupt jemand noch die alte, hagelverbeulte, reparaturbedürftige Mühle haben wollte und akzeptierte die 300 € knurrend. Immerhin kümmerte sich der Herr Zorkot auch noch um die Abmeldung und brachte mir am gleichen Tag noch eine Abmeldebestätigung. Alles in allem dauerte der Verkauf vom Anruf bis zur Übergabe keine 40 Minuten. Und das hatte ich so lange herausgezögert.

Nun besitze ich zum ersten Mal seit 18 Jahren kein eigenes Auto mehr. Dafür bin ich nun Kunde bei Stadtmobil und kann mir jederzeit kostengünstig ein Auto ausleihen, wenn meine Frau ihr Auto selbst braucht. Die nächste Ausleihstation ist nur ein Steinwurf weit entfernt und bietet mir eine Auswahl von 7 verschiedenen Fahrzeugen von der Hutschachtel bis zum Transit. Komfortabler, günstiger und umweltfreundlicher geht Autofahren heutzutage wohl kaum.