if ifttt is gone then …?

In seinem Artikel Die Sorge über die Zukunft von ifttt äußerte Martin Weigert von netzwertig.com gestern seine Sorge über den Automatisierungdienst ifttt. Ich nutze ifttt auch für einige Aufgaben und möchte es eigentlich zukünftig sogar noch mehr nutzen. Wie ich gestern schon berichtete, mache ich mir ja derzeit Gedanken, wie ich alle möglichen Inhalte bereitstellen und verbreiten könnte ohne zu sehr auf soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram & Co. angewiesen zu sein. Mein Ziel ist es, Inhalte größtenteils in den eigenen Blogs zu erstellen und dann nur parallel in diversen Netzwerken zu teilen. Dabei spielt natürlich ifttt eine nicht unwesentliche Rolle, da es diese Aufgabe zuverlässig und zeitsparend erfüllen kann. Es ist also sicher keine schlechte Idee, sich auch hier mal nach alternativen Lösungen umzuschauen. So eine eierlegende Wollmilchsau wie ifttt, mit der man alles kreuz und quer mit einander vernetzen und vielleicht auch im Kreis posten kann, gibt es aktuell kein zweites Mal. Oder kennt ihr etwas Vergleichbares?

5 Kommentare

    •  @assbach Hab ich noch gar nichts von gehört. Sieht auf den ersten Blick nicht ganz so selbsterklärend aus wie ifttt aber es scheinen einige zu verwenden. Also taugt es ja vielleicht was. Ich hau mal hier der Vollständigkeit halber den Link gleich noch rein: http://pipes.yahoo.com/pipes/

      •  @mace2000 Achso, oh sorry. Ich hatte vor Jahren mal nen kleinen Bericht dazu geschrieben, mich seitdem aber auch nicht mehr damit beschäftigt: http://blog.assbach.de/2009/06/19/mehrere-rss-feeds-zu-einem-zusammenfuhren/ – So intuitiv wie ifttt ist pipes nicht, das stimmt. Auf keinen Fall etwas für “jedermann”. 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>