Gravis gehört zu den Guten.

Ich kaufte vergangene Woche bei gravis.de ein neues iPad mit Retina Display. Meine Begeisterung ob des hochgelobten Displays hielt sich jedoch in Grenzen. Der Grund: es hatte einen Gelbstich. Dass ich mit diesem Problem nicht der Einzige bin, kann man hier und hier nachlesen.

An die Mutmaßungen oben genannter Quellen glaubend, hoffte ich, dass der Gelbstich nach ein paar Tagen intensiver Nutzung verschwände oder dass ich mich daran gewöhnte. Leider war dem nicht so.

Daher bat ich Gravis vor 3 Tagen um den Umtausch des iPads. Zunächst hieß es, es seinen keine Geräte mehr vorrätig und ich müsse eine Weile warten. Eine Rückholung könne man aber sofort veranlassen. Ich hakte noch einmal nach, ob es keinen anderen Weg gäbe und dass ich nur ungern länger auf das iPad verzichten könne. Daraufhin erhielt ich eine weitere Nachricht mit der erfreulichen Information, dass man doch noch ein Gerät für mich hätte frei machen können und es sofort versendet würde.

Heute, 2 Tage nach dem ich mein Anliegen geäußert hatte, kam nun mein „neues“ neues iPad. Ohne Gelbstich. Und obendrein noch ein paar Gravis-Magnetwörter.

***

Warum ich das erzähle? Nichts Besonderes? Stimmt eigentlich. So muss Kundenservice sein.

Ich habe schon oft bei Gravis eingekauft und den Support in Anspruch genommen. Das Einkauf- bzw. Supporterlebnis war meistens positiv, manchmal aber auch nicht ganz so positiv. Der oben beschriebene Fall war wieder einer der äußerst positiven Sorte und ich möchte hiermit einfach mal ein kleines „Not bad“ an Gravis senden.

Chapeau! Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.